Am Samstag, 7. Mai 2016 feierte die Öffentliche Bücherei Sitzenberg-Reidling bei strahlendem Wetter gemeinsam mit zahlreichen Gästen das „2 Jahre Leseumwelt-Fest“

 

Gruppenfoto
Gruppenfoto
Pflanzenmarkt
Pflanzenmarkt

Beim Festakt sprachen die Träger der Bücherei, Bürgermeister Weber und Herr Pfarrer Clemens, welche Bedeutung die Umwelt für sie in der Gemeinde, bzw. Pfarrgemeindearbeit haben. Frau Dr. Meister von der Umweltbildung NÖ (Umwelt.Wissen) informierte über den „Leseumweltturm“, der mit seinen Medien nun schon zwei Jahre das Angebot der Büchereien in NÖ erweitert. Die Veranstaltung wurde von Thomas Weber (Herausgeber der Zeitschrift Biorama und Buchautor) unterhaltsam moderiert, der die Damen und Herren vom Tauschkreis, dem Wohnprojekt Hasendorf, dem Verein SOL interviewte um den BesucherInnen diese Projekte näher zu bringen. Beim Pflanzentauschmarkt im Pfarrgarten wurden von vielen BesucherInnen nicht nur Pflanzen und Blumen eifrigst getauscht, sondern auch über das Wissen vom Gärtnern wurde gefachsimpelt.

Im Pfarrstadel konnte die Fotoausstellung des Klimabündnisses betrachtet werden und Bianca Bauer, vom Klimabündnis, ließ Kinder wie Erwachsene am Klimaquizrad interessante Fragen beantworten. Ihre Geschicklichkeit stellten die BesucherInnen des Festes beim Bauerngolf des Verein SOL auf der Pfarrhofwiese unter Beweis.

Wie jeden ersten Samstag im Monat fand der Monatsmarkt statt, bei dem die Gäste regionale Köstlichkeiten und Schmankerl verkosteten und noch lange den herrlichen Tag genossen. Sogar der Musikverein Reidling spielte überraschend auf für das Fest.  

Bereits am 2. Mai fand die Vernissage der Klimabündnisausstellung statt. Vor der Eröffnung gab es einen Einführungsworkshop mit Brigitte Drabeck und Angelika Swoboda-Moser, der den Gästen der Vernissage informative und wissenswerte Aspekte im Zusammenhang mit der Ausstellung näherbrachte. Im Anschluss sprach der Filmregisseur und investigative Journalist, Bert Ehgartner über sein neues Buch: Die Hygienefalle und beantwortete dem Publikum Fragen, die durch den Vortrag entstanden. Bei herrlichen Broten der Bäckerei Otzelberger und regionalem Wein plauderten die Gäste noch lange umgeben von der Klimabündnis-Fotoausstellung.  

Am 13.5. wurden die 2. bis 4. Volksschulklassen von der Bücherei zur Fotoausstellung eingeladen. Jede Klasse konnte in Form von Workshops das Thema „Klimaveränderung und was kann jeder dagegen tun?“ ein Stück näher kennenlernen. Zum Abschluss durften sich die Kinder kostenfrei Medien aus der Leseumwelt leihen.

Neuigkeit_524_Datei.jpg

Die "Aktionstage Nachhaltigkeit" laden ein zum Abtauchen in einer der 50 NÖ leseumweltenNachhaltigkeitsflagge_Online-Verwendung

Es gibt viele Möglichkeiten sich im privaten und beruflichen Umfeld für die Umwelt, die Gesellschaft und den Klimaschutz zu engagieren. Durch die jährliche österreichweite Initiative „Aktionstage Nachhaltigkeit“ werden die Akteure und ihr Engagement zur Nachhaltigen Entwicklung sichtbar und durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm erlebbar gemacht. An den Aktionstagen können alle teilnehmen, die sich in Österreich für eine lebenswerte Zukunft engagieren. Mit einem einfachen Internet-Eintrag ins Programm der Aktionstage werden die diversen Aktionen, in Form von beispielsweise Workshops, Projekten und anderen Ideen der Teilnehmenden für alle Interessierten sichtbar. Einträge sind noch bis 10. Juni 2016, 10 Uhr, möglich.

Auch die 50 Umweltbüchertürme der NÖ leseumwelten tragen zu einer nachhaltigen Entwicklung bei und laden interessierte BürgerInnen bzw. LeserInnen ein, ihren ganz persönliche Aktion zu setzen: Einfach mal Abtauchen in das nachhaltige Universum der leseumwelten und „grüne“ Inspiration einatmen!

Engagieren auch Sie sich für eine nachhaltige Entwicklung in Österreich? Dann werden Sie Teil der Community der Aktionstage Nachhaltigkeit und nehmen Sie an der österreichweiten Initiative für Nachhaltige Entwicklung vom 25. Mai – 10 Juni 2016 teil.

www.nachhaltigesoesterreich.at

Über Kräuter und die Wirkung auf unsere Gesundheit

Kräuter sind ein immer wiederkehrendes Thema in der leseumwelt. Am Freitag gibt es dazu auch einen interessanten Vortragsabend der Bibliothek St. Johann. Anmeldung erwünscht unter 02717/8201 oder 0664/1800892.


St_Johann_Vortragsabend_mit_Krauterpfarrer_Benedikt

In Sitzenberg-Reidling hat sich rund um die Öffentliche Bücherei im "Haus der Generationen" eine äußerst engagierte Gruppe von ReidlingerInnen gebildet, die sich leidenschaftlich für das Thema Nachhaltigkeit und Umwelt einsetzen. Es werden Vorträge und Diskussionen angeregt und Projekte realisiert. Dieses Fest rund um die leseumwelt ist ein solches Projekt und lädt zum Mitmachen ein.

Programm 2. Mai 2016 im Pfarrstadel:

  • 18 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung "Klimagerechtigkeit", kuratiert von Klimabündnis Österreich - Ausstellung bis 27. Mai 2016
  • 19 Uhr Vortrag mit Buchautor Bert Ehgartner "Die Hygienefalle. Schluss mit dem Krieg gegen Viren und Bakterien"

  •  
  • Programm 7. Mai 2016 in der Öffentlichen Bücherei (Haus der Generationen):
  •  
  • ab 9 Uhr großes Fest "2 Jahre leseumwelt" mit vielen Höhepunkten wie Samen- und Pflanzentauschbörse, Umweltspielen, Fotoausstellung "Klimagerechtigkeit", Markttag mit regionalen Produkten u.v.m.
  • 10 Uhr offizieller Festakt
  •  
  • Mehr Infos unter http://sitzenberg-reidling.noebib.at

Der Osterhase bringt den leseumwelt -Bibliotheken 34 kostenlose Bücher, Spiele und DVDs. Mit dem Bücherpaket enthält der Bücherturm bereits rund 250 Medien.

34 * 50 B√ľcher warten aufs verpackt und verschickt werden.

34 * 50 Bücher warten aufs verpackt und verschickt werden.

Die Bücher wurden mit Unterstützung der hilfsbereiten Mitarbeitern des Landes NÖ sortiert, verpackt und verschickt. Aufgrund des Einsatzes der Herren ging der Versand flott voran:

mit tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung gehts Ruckzuck

mit tatkräftiger Unterstützung gehts Ruckzuck


So sieht ein Osternest in der leseumwelt aus:

Nachsendung_ostern_quadratisch

eine bunte Mischung für Groß und Klein

Bei der Auswahl der Medien wurde auf Neuerscheinungen und Aktualität der Themen sowie auf österreichische AutorInnen besonders Wert gelegt. Eine vollständige Liste aller Medien der Nachsendung finden Sie hier.

Ohrenklick - Die BücherreporterInnen stellen einen Neuzugang zur leseumwelt vor:

"Vermi and the Schoolchildren teach Farmer Fred - Vermi und die Schulkinder helfen Farmer Fred"


1_Ohrenklick_WS_Himberg_Tafelbild

 
"Ohrenklick!" ist ein Programm zur Literaturvermittlung für Kinder, das die Medien Radio, Buch und Internet verbindet. Dabei stellen junge BücherreporterInnen Neuerscheinungen vor und werden von der Radiojournalistin Doris Rudlof-Garreis medienpädagogisch begleitet.

4_Ohrenklick_WS_Himberg_Gruppe
Die 4c Klasse der Volksschule Himberg haben in  der Bücherei in Himberg einen Blick in das Buch "Vermi und die Schulkinder helfen Farmer Fred" geworfen.

??????????

Hier erzählen sie, worums in dem Buch geht, was so besonders an dem Buch ist und was sie gelernt haben.

??????????

 

Vermi_and_the_schoolchildren

Das Buch wird Teil der dritten Nachsendung im Frühjahr 2016 für den leseumwelt-Bücherturm sein, der bereits über 200 Medien enthält.

Autorin: Marion Gilchrist
Illustrator: Kevin Dam
Verlag: 7 reasons
ISBN: 978-3902861047

leseumwelt verabschiedet sich in die Weihnachtsferien, sagt "Danke" f√ľr die gute Zusammenarbeit 2015 und freut sich auf ein spannendes Jahr 2016.

 

weihnachtsgruesse2

Das leseumwelt-Team präsentiert aktuelle Bücherturm-Tipps. Im Dezember als Adventkalender.
Monat_Dezember15

>> "Tödlicher Staub" - Massimo Carlotto (Belletristik)
Nazarri wird als Deserteur von der Militärpolizei gesucht. Er ist erpressbar und muss die Drecksarbeit für eine dubiose, paramilitärische Organisation machen, die ihn auf die junge Tierärztin Nina angesetzt hat. Die Nachforschungen, die die junge Frau im Zusammenhang mit einer Reihe mysteriöser Erkrankungen und Missbildungen bei Schafen und Ziegen macht, scheinen ein paar einflussreichen Persönlichkeiten zu weit zu gehen.

>> "Tagebuch eines Klimamönchs" - Edmund Brandner (Belletristik)
Was ist das für ein Leben, das die Klimaforscher von uns verlangen? ist das überhaupt noch ein Leben? Und stellen sich Gegenmaßnahmen, die üblerweise angepriesen werden, wirklich immer als klimaschonend heraus? OÖN-Redakteur Edmund Brandner wollte es genau wissen und hat ein Jahr lang als Klimamönch gelebt. Über seine Erfahrung berichtete er in den OÖN. Daraus ist nuen ein spannendes Buch entstanden, das die Schwierigkeiten, aber vor allem die gangbaren Wege für ein klimaschonendes Verhalten aufzeigt.

>> "Die Müllhexe Rosalie und das Element Wasser" - Liese Esslinger und Alena Schulz (Kinderbücher)
Sag' Rosalie, was fällt dir ein, wirfst gift'ge Dosen rein
hast du dir denn überlegt, wie schlecht es dann den Fischen geht?
Halt ein! Halt ein! Halt ein! Hörst du die Fische und Frösche schrein!
Es ist gemein, gemein, sie wollen noch länger am Leben sein! Halt ein! Nicht nur den Fischen geht es schlecht,
auch den Menschen ist's nicht recht,
können hier nie wieder baden,
sich im kühlen Wasser laben!

>> "Superhenne Hanna" - Felix Mitterer (Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche)
Hanna ist ein Superhuhn. Sie ist neunundneunzig Jahre alt und kann nicht nur sprechen, sondern auch schreiben. Eines Tages erfährt sie, dass ihre Schwestern in großen Hühnerfabriken, sogenannten Legebatterien, leben müssen. Mit Hilfe der Kinder Sebastian und Theresa möchte sie die Hennen aus ihrem Gefängnis befreien.

Die Öffentliche Parr- & Gemeindebücherei und das Heimatmuseum Inzersdorf sind am 13.11.2015 feierlich neueröffnet worden. Der leseumwelt-Bücherturm fand dabei einen prominenten Platz im Eingangsbereich der Bücherei, was die Projektinitiatorin der leseumwelt, Dr. Margit-Helene Meister besonders freute.

_KRA9435

Die Bücherei ist vom Pfarrhof in die ehemalige Bärenstube übersiedelt. Dabei hat auch die Landjugend tatkräftig unterstützt. Die neuen Räumlichkeiten bieten fast doppelt so viel Platz, viel Licht, eine Heizung und WC - gewaltige Verbesserungen für die Bücherei-BesucherInnen ebenso wie die tüchtigen Mitarbeitenden der Bücherei.

_KRA9385

_KRA9235

Die Eröffnungsfeier bot ein würdiges Rahmenprogramm mit Segnung der Bücherei, einem Schätzspiel, Bücherflohmarkt der aussortierten Bücher, Tombola, einer Besichtigung der Büchereiräume und des Heimatmuseums sowie Imbiss und Getränken.

_KRA9299

_KRA9407

Hier der Link zur Foto-Galerie der Feier auf der Homepage der Gemeinde Inzersdorf-Getzersdorf.

Das leseumwelt-Team präsentiert aktuelle Bücherturm-Tipps. Thema im November: Tiere



Monat_November


>> „Tierrekorde“ – moses (Spiele)
Wer hat die größte Ausdauer und Kraft? Welcher Vogel kann tauchen?
Quartett & Trumpf-Spiel – Passt in jede Hosentasche, vertreibt Langeweile und macht Lust auf eine Expedition in die Natur! 2-5 Spieler, ab 7 Jahren


>> „Bill und Fabienne – Zwei Wasserratten und viel Wasserkraft“ – Pauli, Schärer, Weber (Kinder- & Jugendbücher)
Bill ist auf der Suche nach dem großen Glück. Fabienne, die Wasserratte von weiter unten am Fluss, weiß gut, wie man Purzelbäume schlägt, Verstecken spielt und Geschichten erfindet. Sie hat auch viel zu erzählen vom Flusskraftwerk und vom elektrischen Strom. Eine Geschichte mit Bastelideen und Experimenten zu Wasserkraft und Energie.


>> „Reise ins Tierreich“ – Kosmos, Geolino (Spiele)
Gemeinsam reisen die Spieler (8-12 Jahre) durch das Reich der Tiere. Dabei werden sie vor spannende Aufgaben gestellt: Wer weiß welches Tier älter wird, der Pinguin oder der Eisvogel? Hat der Marabu oder der Gecko mehr Nachwuchs? Sieger ist der Spieler, der auf jedem Kontinent mindestens ein Tier entdeckt hat!


>> „Schneckenleben“ -Theres Buholzer (Kinderbücher)
Eine Schnecke als Haustier? Eigentlich eine gute Idee, fand die Autorin. Sechs Schnecken waren der Grundstein ihrer »Schneckenzucht«. Und tatsächlich: Ihr Bericht aus der Schneckenwelt wurden zum Fotobuchklassiker und begeistert wissbegierige Kinder seit vielen Jahren!


>> „Mein erstes: Welches Tier ist das?“ – Anita van Saan (Kinderbücher)
Dieser Naturführer stellt die 66 wichtigsten einheimischen Tiere vor und verrät nützliche Tipps rund ums Beobachten, Bestimmen und Spurenlesen. Durch die Einteilung nach Lebensräumen und die naturgetreuen Farbzeichnungen findet man schnell heraus, welches Tier man gerade entdeckt hat.